gruenistnichtblau

Konservendosenlyrik und anderes..
 

Meta





 

Johnny Ovomaltine, Kapitel I

Sie nannten ihn Johnny Ovomaltine und er war wie besessen
davon, auf seinen Augäpfeln herumzukauen, die er sich vor
einem Jahr ausstach und mit Zucker bestreute.
Er ging mit offenem Mund und geschlossenen Augen durch die
Welt, bis er eines Tages stolperte und sich verschluckte.
Von nun an konnte nicht einmal mehr das Flackern seines
Feuerzeuges ein Lächeln in sein Gesicht zaubern. Sein Lungenzug
war bereits abgefahren. Der heiße Asphalt unter seinen Füßen
begann zu brennen. Johnny rannte in Richtung Ausgang. Dabei
übersah er ein Stopschild, blieb an der Symmetrieachse hängen
und drehte sich im Kreis. Kurz darauf begann es Planschbecken
zu regnen und Johnny suchte Schutz unter einem Bananenbrotbaum.
Die Erde unter dem Baum war feucht und er grub sich mit den Händen
ein Loch, in das er sich hineinsetzte und auf bessere Zeiten wartete..
 

..Fortsetzung folgt


1.4.11 22:08

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen