gruenistnichtblau

Konservendosenlyrik und anderes..
 

Meta





 

Von Zuckerwatte bis Pferdescheiße

Julia schüttelt ihre Locken im Wind. Sie ist sechzehn Jahre alt und war gerade das erste mal auf dem Strich. Mit den Hundert Euro, die sie gerade bekommen hat, kann sie sich wieder mit Tabletten eindecken. Die braucht sie, um zu vergessen, wie sie hier gelandet ist. Sie wuchs in einem gut behütetem Elternhaus auf. Ihr Vater ist Anwalt und Ihre Mutter lässt sich regelmäßig vom Hausgärtner vögeln. Klischeebonzenkind. Irgendwann hatte sie keine Lust mehr auf dieses Leben. Raus aus dem Bauernhaus auf dem Land,hinein in die dreckige Großstadt. Von ganz oben, bis nach ganz unten. Innerhalb von wenigen Tagen.
Taschengeld vs. Straßenstrich.
5-Gänge-Menü vs. Suppenküche.
Himmelbett vs. Schlafplatz unter der Brücke.
Doch sie weiß, das alles bald vorbei sein wird..

1.4.11 21:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen