gruenistnichtblau

Konservendosenlyrik und anderes..
 

Meta





 

Freiheit

Laut Kalender ist es Frühling, laut Uhrzeit Abend und die Sonne ist bereits untergegangen. Ich sitze auf dem Balkon, barfuß, aber mit Lederjacke. Trinke einen Getreidekaffée aus einer XXL-Tasse, die mit Schneemännern bedruckt ist. Die Kippe, in meiner Hand, gehört schon fast zu meinem Erscheinungsbild.
Würde man mich jetzt fragen, ob ich glücklich bin, würde ich verneinen. Es könnte mir in diesem Moment zwar nich besser gehn, aber wirklich FREI bin ich nicht. Ich habe meine täglichen Abläufe, die ich einhalten muss und kann trotzdem machen was ich will. Die Sache ist die, das ich nicht weiß, was ich machen will.
Verwirrung. Entscheidungen fällen kannst du wie du willst, doch jede verdammte  Entscheidung hat Folgen. Jedes Wort, das du sagst, kann verletzen, kann schmeicheln, kann zerstören. Ich vermisse es. Ich vermisse das Gefühl sich keine Sorgen machen zu müssen.

1.4.11 21:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen